WILLKOMMEN!

 

WAS haben die selbstlos pflegenden Gemeindeschwestern von früher und der moderne
ambulante Pflegedienst "Die Schwestern" gemeinsam?

Die Pflege aus Berufung - mit dem Element christlicher Nächstenliebe!

Für diese verlässliche Grundlage sorgt die geistchristliche Trägerschaft, in anerkannter Gemeinnützigkeit, nach ältester christlicher Tradition.

 

 

PFLEGELEITBILD

GEISTCHRISTLICHES SOZIALWERK

-    Alten - und Krankenpflege    -

„Die Schwestern “

 

Zu grundlegenden Aufgaben, Zielen und Werten unserer Arbeit

 

Als Einrichtung der GEISTCHRISTLICHE KIRCHE e.V., Domizil in Kindenheim – stehen wir für Leistungen im Bereich primär der Alten- und Krankenpflege in der häuslichen Umgebung und ggf. für Haus- und Familienpflege zur Verfügung.

Die Abteilung PFLEGEBERATUNG mit den Schwerpunkten Pflegeüberleitung, individuelle Schulung und Kurse für pflegende Angehörige, soll soziales Engagement im Bereich der Pflege fördern und stärken, die Pflege und Betreuung erleichtern und verbessern und so Pflegende motivieren, die Pflege weiterhin versiert auszuüben.

Hierzu zählt speziell das Entlassungsmanagement, als weitere Verzahnung aller am Gesundheitswesen Beteiligten. Unser Ziel ist es, Selbständigkeit und Wohlbefinden von Menschen soweit wie möglich zu erhalten und zu fördern, um individuelle Lebensqualität in der gewohnten häuslichen Umgebung sichern zu helfen.

Diese Aufgabe beinhaltet die Unterstützung bei Tätigkeiten des täglichen Lebens, die aus Krankheits- oder Altersgründen nicht mehr übernommen werden können, sowie die pflegefachliche Hilfe bei der Auseinandersetzung mit Krankheit und schwierigen Lebenssituationen und ggf. die Betreuung Sterbender, im Rahmen der täglichen Versorgung.

Dabei bezieht sich unser Handeln auf eine humane und aktivierende Pflege, die Durchführung ärztl. Verordnungen, Beratung, Anleitung, Begleitung und Entlastung von Angehörigen. Individuelle Unterstützung und ergänzende Hilfen bei der Haushaltsführung – unter Berücksichtigung sozialer Belange und Bedürfnisse – gehören ebenfalls zu unserem Aufgabenbereich.

Unsere Arbeit basiert auf christlichem Verständnis in Hinblick auf das Menschsein. Dem entsprechend glauben wir, daß die Würde des Menschen gottgewünscht und darum unverletzlich sein sollte und zu achten ist. Das Wesen des Menschen in seiner Gesamtheit von Geist, Seele, Körper bleibt unberührt, wie versehrt auch immer sein Geist, Körper oder seine Seele sein mögen. Jeder Mensch hat das unantastbare Recht, Ziele und Inhalte seines Lebens selbst zu bestimmen. Für die Verwirklichung und Einhaltung dieses Rechtes wollen wir bestmöglich eintreten.


Wir sehen uns, die pflegende Seite, in einem interaktionistischen Beziehungsgeflecht, in dem der verantwortungsbewußte Umgang des Pflegenden mit sich selbst - und gleichermaßen der Umgang mit dem zu betreuenden Menschen – feststehende und qualitätsprägende Bedeutungen haben – und dies für Christen, im Sinne der Aufforderung Jesu Christi: „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. “

Vor diesem Hintergrund soll ein nützliches Miteinander zwischen uns, den betreuenden Menschen sowie deren Angehörigen, eine gegenseitige Vertrauensbasis geschaffen und gepflegt werden. Solches Miteinander dient der Erfüllung unserer Aufgabe und ist unsererseits geprägt von Verständnis, Einfühlungsvermögen, fachlicher und sozialer Kompetenz, Verantwortung, Zuverlässigkeit und nicht zuletzt Respekt.

Bei der Erbringung unserer Leistungen sind konkrete, betriebswirtschaftliche Anforderungen mit gemeinnützigen Aufgaben in Harmonie zu bringen. Unser Bemühen ist es, die Qualität der Leistungen den individuellen Bedürfnissen und zur Zufriedenheit der von uns betreuten Menschen ständig weiterzuentwickeln.

Engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus verschiedenen Berufsgruppen werden – entsprechend ihrer Ausbildung und ihren Fähigkeiten – angeleitet, motiviert und eingesetzt. Reflexion und Austausch im Team über das tägliche Handeln werden durch regelmäßige Fortbildungen ergänzt und gewährleisten, die Qualität unserer Leistungen fachlich, auf der Grundlage aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse, zu sichern.

Unsere Leistungen werden zielgerichtet und verläßlich kontinuierlich – unter Anwendung des Pflegeprozesses – erbracht und dokumentiert. Sie werden von der verantwortlichen Bezugsperson gemeinsam mit dem betreuten Menschen – unter Berücksichtigung seiner persönlichen, vertrauten Umgebung – vereinbart und gestaltet.

Durch die Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen und Einrichtungen streben wir eine umfassende Versorgung und nützliche Förderung der betreuten Menschen an. Hierzu zählt auch die Vermittlung seelsorgerischer Betreuung, in Würdigung persönlicher Wünsche und Bedürfnisse.

Die Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist ausgesprochen teamorientiert und soll von Offenheit, Vertrauen und gegenseitigem Respekt geprägt sein. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wirken bei der Gestaltung der Arbeitsprozesse mit. Der humane Aspekt einer helfenden und positiven Philosophie unterliegt ebenfalls einer ständigen Beobachtung.

Das vorliegende Leitbild dient als Grundlage und Orientierungshilfe für unsere Arbeit im Bestreben, unseren sensiblen und durchaus bedeutsamen Aufgaben im Bereich des ambulanten Gesundheitswesens, bemühtestens nachzukommen. Im täglichen Dienst und konstruktiven Miteinander soll es lebendig erhalten und sinnvoll weiterentwickelt werden.

Praktisch angestrebt ist, das Qualitätsmanagementsystem nach DIN ISO 9000:2000 zu erfüllen

 

Normenverweis: DIN EN ISO 9001:2000

5    Verantwortung der Leitung

5.1 Verpflichtungen der Leitung

5.2 Kundenorientierung

5.3 Qualitätspolitik